Luxemburg, den 18. Juli 2014 –

Europäische Identität über die Kunst entdecken – das ist das Ziel

des europäischen Kulturprojektes „European Citizen Campus“ unter Federführung des Deutschen

Studentenwerks. In diesem Rahmen heiβt die Universität Luxemburg vom 21. bis 27. Juli zwei Dutzend

talentierte Studierende aus sechs Ländern willkommen. In einem Musik- und Tanzlabor werden die

jungen Frauen und Männer mit der bekannten Luxemburger Pianistin Cathy Krier und dem Tänzer und

Choreographen Gianfranco Celestino zusammenarbeiten und nebenbei das Groβherzogtum kennenlernen.

Das Ergebnis des einwöchigen Kulturworkshops stellen die Studenten am Freitag, den 25. Juli um 17

Uhr in einer öffentlichen Performance in der Bonneweger „Banannefabrik“ vor (12, rue du Puits).

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

„Wir haben für unseren Workshop in Luxemburg Musik und Tanz ausgewählt, da diese Darstellungsformen

einen echten Dialog zwischen den Künstlern und ihrem Publikum ermöglichen“, erläutert François Carbon,

Kulturreferent der Universität Luxemburg. Parallel laufen ähnliche Workshops unter Anleitung renommierter

Künstler in den anderen teilnehmenden Ländern Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien und Portugal.

Insgesamt erproben sich in dieser Woche rund 144 Studenten aller Fachrichtungen in Tanz, Musik, Malerei,

Fotografie, Performance und anderen Kunstformen. Die Universität Luxemburg selbst hat 16 ihrer eigenen

Studierenden als Teilnehmer in die Partnerländer entsendet.

Für 2015 ist eine internationale Konferenz mit Ausstellung und Performances der Studierenden in Brüssel

geplant. Weitere Informationen via E-mail an francois.carbon@uni.lu

–––

Communiqué par l’Université du Luxembourg

Britta Schlüter

Responsable du Service de Communication

T +352 46 66 44 6563

F +352 46 66 44 6561

britta.schlueter@uni.lu